Juli - Auswandern nach Paraguay

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2017

Zur Hundeausstellung in Asunción waren wir diesmal nur als Zuschauer. Und wie man das hier halt so gewohnt ist, lief mal wieder alles drunter und drüber. Wir trafen eine Bekannte, die zum ersten Mal zur Ausstellung war. Sie saß mit ihrem Sohn ganz alleine am Ring. Man hatte ihr erklärt, dass die Schau nicht, wie angekündigt um 10 Uhr, sondern erst um 14 Uhr beginnen würde. Aber was sind schon 4 Stunden Verspätung in einem Land wie Paraguay. Ganz offensichtlich war sie wohl die Einzige, die nicht von der Änderung unterrichtet war.


Leicht gefrustet, arme Antje.
Handyladestation
Die Tennisanlage ist um einiges erweitert worden.

Immer wieder ein Erlebnis im Rakiura-Park. Eine echt tolle Anlage, die stetig erneuert und verbessert wird. Ist eigentlich nur für Mitglieder und die Mitgliedschaft ist sehr teuer. Das Schöne ist ja, dass man zur Hundeausstellung kostenlos reinkommt und auch keine Parkgebühren zahlen muss.
Am gleichen Tag war direkt am Rakiura-Gelände das alljährliche Schweinefest, das wir im letzten Jahr schon besuchten. Wie froh waren wir, dass wir wussten, dass die Hundeausstellung extra Parkplätze direkt am Gelände hat. Das gesamte Gebiet um den Park herum war zugeparkt und das zu satten Preisen.

Expo 2017 in Asunción

Wie in jedem Jahr zog es uns im Juli zur Expo nach Asunción. Es ist immer wieder interessant, was es in diesem Land alles gibt, was man in den kleinen Geschäften vor Ort nicht findet.

Für mich sind natürlich wieder das Interressanteste die riesengroßen Pferdehallen. Dort könnte ich Stunden zubringen.
Wie schön, endlich haben wir es mal geschafft, bei der Pferdeausstellung zuzuschauen. Die vorherigen Male waren wir entweder zu früh, zu spät oder sie war an einem anderen Tag. Die jeweiligen Klassen ritten zunächst einzlen in den unterschidlichen Gangarten, dann wurde abgesattelt und nun folgte die Beurteilung der Anatomie. Schleißlich wurden alle Konkurrenten gemeinsam im Kreis geführt und platziert.




Siegerehrung...........

Unfall auf der Accesso Sur. Ein LKW von Coca Cola knallte in eine Hausecke. Der Eisenträger bohrte sich weit ins Führerhaus. Ob der Fahrer das überlebte, wissen wir nicht.

Eigenwilliger Baustil in Paraguay.....Die Mauern werden um die Türrahmen gebaut. Das wird die Außentoilette und Umkleidekabine für die Ferienhäuser unserer Nachbarn.
Happy birthday Kari
Einer unserer schweizer Freunde feierte in diesem Monat seinen 70. Geburtstag. Es war eine riesige Feier mit Live-Musik und allem, was dazu gehört. Großes Asado, Nachtisch und Torte durften nicht fehlen. Bier und wein flossen in Strömen. Auf der Feier trafen wir auch wieder auf Urs, der die letzten 3 Monate in der Schweiz war, um sich wieder runderneuern zu lassen. Bei Urs findet immer ein Mal im Monat ein Asado statt. Dort lassen wir es uns immer richtig gut schmecken.



Über 100 Gäste waren da. Es wurde gegessen, getrunken, getanzt und gelacht.


Hier ist unser 1. selbstgebrauter Eierlikör. Eine Bekannte aus San Bernardino hat uns das Rezept gegeben und so haben wir uns dann mal rangetastet.
 
300x100 Best Price
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü