Oktober - Auswandern nach Paraguay

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2018

An unserem 4. Jahrestag in Paraguay, dem 3. Oktober, waren wir mit Conny und Bernd, einem befreundeten Ehepaar, in ASU verabredet. Wir hatten im Casa Alemana das Essen bestellt Gegrillte Schweinshaxen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree. Es war einfach lecker.

Im Anschluß besuchten wir noch das Museum El Barro. Hier konnten wir jede Menge indigene Kunst anschauen. Wir waren ganz begeistert, in welch ordentlichem und sauberem Zustand alles war. Für dieses Land wirklich sehr selten.


Besuch in der Autowerkstatt unseres Vertauens in Guarambaré.
Unser Rücklicht war defekt. Der Junge schraubte die Verkleidung der Heckklappe ab, wo die Lampen darunter versteckt waren.Er wechselte die Lämpchen....aber trotzdem keine Erleuchtung! Er meinte wir sollten zum Elektoniker fahren. Und fragte, ob wir die neuen Lampen mitnehmen wollten. Okay.....4000 Guarani = 65 Cent. Beim Elektroniker waren wir gespannt, ob wir nun nochmals neue Birnen bekommen würden. Aber er sagte es liege nicht an den Birnen und machte ein paar Handgriffe und schon war alles wieder in Ordnung. Preis: 10.000 = 1,65 Euro. Das muss ich einfach mal loswerden, da so viele erzählen, dass die Europäer immer über den Tisch gezogen würden. 1,65 €, wenn das Wucher ist, würde mich interessieren was ein Landsmann dann bezahlt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü