September - Auswandern nach Paraguay

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2017
Mit Maria hatten wir viel Spaß. Sie ist eine gebürtige Polin und im Improvisieren ganz toll. So hatte sie die Idee, dass wir ein Würfelspiel machen könnten. Nur - woher Würfel nehmen? Da wir mal wieder in ASU unterwegs waren, klappterten wir die Spielwarengeschäfte ab. Und wurden fündig. Wieder zurück trafen wir uns dann zum Würfeln. Nun erzählte uns Maria, sie hätte schon aus Brotteig Würfelchen gebastelt. Wir waren total faszieniert, als sie uns ihre Würfel zeigte.
Aber trotzdem bedienten wur uns dann der richtigen Würfel. Wir hatten so viele lustige Würfelrunden mit ihr erlebt. Aber nicht nur das, sie machte auch einmal pro Woche Reibekuchen für uns.
Die Kühe sorgten auf der Farm für regen Familienzuwachs. Fast alle Kühe waren tragend. Und so bekamen wir alleine im September 7 Kälbchen.

An diesem Tag schwang ich mich dann doch nicht auf seinen Rücken, um ihn von der Weide zu holen. Da musst erst mal der Gartenschlauch her.

Die Schildkröten im Liebesrausch

Wir bauen einen Stall für unser Pferdchen.

Glücklicher Weise bleibt Paraguay recht gut verschont vor Naturgewalten, aber die Ausläufer bekommen wir dann doch ab und zu zu spüren. So auch in diesem Monat. Eine kurze, aber massive Windböe riss einen dicken Ast von einem der Mangobäume ab, der auf das Einfahrtstor der Farm krachte. In seiner Schneisse drückte er einen Lapacho um und auch noch unseren Internetmast. So hatten wir einige Tage kein Internet.   
 
300x100 Best Price
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü